An Feiertagen bin ich prinzipiell multi religiös

Am Karfreitag bin ich auch dieses Jahr wieder in guter, alter Tradition besinnlich äh besinnungslos religiös oder wie das heißt, und das unabhängig vom konsumierten Messwein, den sie in den Kirchen den Bedürftigen einflößen.

Servieren sie dazu eigentlich noch diese Oblaten Häppchen?

Ist schon eine Weile her, dass ich das letzte Mal solch eine geweihte Stätte betreten habe und wenn dann auch nur wegen der beeindruckenden Architektur. Diese mit Wasser gefüllten Vogelplanschbecken, in denen die Leute ihre Fingerspitzen baden und sich mit dem kühlen Nass die Schläfen beträufeln find ich ja komfortabel.

Wenn ich mal heiraten sollte, müssen sie unbedingt auf dieser Orgel “White Wedding” von Billy Idol neu intonieren, das hallt bestimmt mächtig sakral.

Und diese mittelalterlichen Holzbänke zum Hinknien erinnern mich an moderne Requisiten aus pseudo SM-Romanen und das ist wohl kaum MEINER schmutzigen Fantasie geschuldet…der Architekt wird sich dabei schon was gedacht haben…überhaupt…

we are living in a society, who is chronically oversexed and underfucked…nur so am Rande…
Naja, im Namen der Religion ist wohl alles erlaubt.
Dann werd ich gleich mal ein größeres Büro beantragen, in dem ich meinen Gebetsteppich auch gemütlich ausrollen kann. Aber erst nach den kirchlichen Feiertagen…
LuftLiebe

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s